Wasserwanderrastplatz an der Ostmole in Stralsund eröffnet

Die Infra­struk­tur der Han­se­stadt Stral­sund hat seit der Eröff­nung des Was­ser­wan­der­rast­plat­zes an der Ost­mo­le in Stral­sund im Mai 2019 eine deut­li­che tou­ris­ti­sche Wei­ter­ent­wick­lung erfah­ren. Die Sanie­rung der über 80 Jah­re alten Ost­mo­le gilt als eines der größ­ten Bau­pro­jek­te Stral­sunds. Hier ent­stand ein neu­er Was­ser­wan­der­rast­platz mit einem 90 Meter lan­gen und vier Meter brei­ten Anle­ge­steg für Fahr­gast­schif­fe, Groß­seg­ler und Fluss­kreuz­schif­fe sowie 25 Gast­lie­ge­plät­ze inklu­si­ve Strom- und Trink­was­ser­an­schlüs­sen.

Hier erfolg­te die Her­stel­lung, Lie­fe­rung und Mon­ta­ge von Stahl­be­ton­pon­tons inkl. Aus­stat­tung mit der Funk­ti­on als Anle­ge­steg und Wel­len­bre­cher.

Wasserwanderrastplatz an Ostmole in Stralsund