Eröffnung vom Traditionsschiffsanleger Wedel

Am 22.06.2018 wur­de der neue Tra­di­ti­ons­an­le­ger im Stadt­ha­fen Wedel off­zi­ell ein­ge­weiht. Dazu ein schö­ner Arti­kel der Stadt Wedel. https://www.wedel.de/de/stadt-wedel/newsdetail/news/traditionsschiffsanleger-eroeffnet.html

Traditionsschiffsanleger eröffnet

Wedels neu­er Hafen nun offen für Schif­fe. Feu­er­wehr-Schiff „Sper­ber“ legt als ers­tes an.

Mei­len­stein bei der Umge­stal­tung des Schul­au­er Hafens: Mit der fei­er­li­chen Eröff­nung des Tra­di­ti­ons­schiffs­an­le­gers am Frei­tag ist gleich­zei­tig das gesam­te Hafen­be­cken für den Schiffs­be­trieb geöff­net wor­den. Ab sofort kön­nen auch pri­va­te Schif­fe – unter Ein­hal­tung der Anle­ge­ord­nung – am Wede­ler Tra­di­ti­ons­schiffs­an­le­ger fest­ma­chen. Der neue Pon­ton soll es vor allem Tra­di­ti­ons­schif­fen ermög­li­chen, nicht nur Pas­sa­gie­re an Bord zu neh­men, son­dern auch län­ger in Wedel anzu­le­gen. So müs­sen anle­gen­de Schif­fe am gro­ßen Pon­ton am Will­komm Höft die­sen mög­lichst rasch wie­der frei­ge­ben. Dar­über hin­aus soll der neue Anle­ger zunächst auch den Besat­zun­gen von Pri­vat­schif­fen die Mög­lich­keit geben, bequem im Schul­au­er Hafen an Land zu gehen (Anle­ge­be­din­gun­gen). Recht­zei­tig zum Hafen­fest ver­fügt Wedel damit wie­der über einen von jedem nutz­ba­ren Hafen.

Ver­tre­ter aus Ver­wal­tung und Poli­tik der Stadt Wedel, der Metro­pol­re­gi­on Ham­burg und der Aktiv­Re­gi­on Pin­ne­ber­ger Marsch freu­ten sich bei der Eröff­nung des Anle­gers über den wich­ti­gen Schritt bei der Bele­bung des Wede­ler Hafens. Als ers­tes hat­te das ehe­ma­li­ge Feu­er­wehr-Schiff „Sper­ber“, mit Hei­mat­ha­fen Övel­gön­ne, am neu­en Pon­ton fest­ge­macht. Der Anle­ger ist aus Stahl­be­ton her­ge­stellt und mit einem Sty­ro­por­kern ver­se­hen. Er ist 20 Meter lang und an der brei­tes­ten Stel­le fünf Meter breit. Für die Sicher­heit der Nut­zer ist der Anle­ger mit einem umlau­fen­den Gelän­der ver­se­hen, das über drei ver­rie­gel­ba­re Tore ver­fügt, die den Zugang zu den Schif­fen erlau­ben.

Über eine Ver­sor­gungs­säu­le kön­nen fest­ge­mach­te Schif­fe Schiffs­strom nut­zen. Zwei Licht­mas­ten mit LED-Strah­lern sor­gen für die Beleuch­tung des Pon­tons und damit für zusätz­li­che Sicher­heit. Der Steg, über den die Nut­zer von der Ost­mo­le auf den Anle­ger gelan­gen, besteht aus Alu­mi­ni­um. Für eine bes­se­re Tritt­si­cher­heit sind auf der Lauf­flä­che ähn­lich wie beim gro­ßen Anle­ger am Will­komm Höft Quer­leis­ten ange­bracht. So kön­nen zum Bei­spiel auch Fahr­rä­der sicher über den Stag gescho­ben wer­den. Um für zusätz­li­che Sicher­heit zu sor­gen, hat­te die Stadt Wedel den Steg beim Über­gang auf die Hafen­pro­me­na­de mit einem zusätz­li­chen Gelän­der gesi­chert. Der Tra­di­ti­ons­schiffs­an­le­ger ist ganz­jäh­rig nutz­bar. Da der schwim­men­de Pon­ton nicht dau­er­haft über­spült wer­den kann, rech­net die Stadt Wedel mit einem über­schau­ba­ren Pfle­ge­auf­wand.

Der neue Anle­ger war in Ros­tock gebaut und in Har­burg end­mon­tiert wor­den, bevor er im Febru­ar auf die Rei­se nach Wedel ging. Er wur­de in der Spund­wand­ni­sche fest­ge­macht, die frü­her von der Lühe-Schul­au Fäh­re genutzt wor­den war. An die­ser Stel­le ist die Was­ser­tie­fe im Hafen­be­cken mit rund vier Metern am größ­ten. So sol­len Skip­per eine größt­mög­li­che Fle­xi­bi­li­tät für An- und Able­ge­ma­nö­ver erhal­ten.

Die rei­nen Bau­kos­ten für den Tra­di­ti­ons­schiffs­an­le­ger belau­fen sich auf etwa 385.000 Euro. Zudem wur­de eine not­wen­di­ge Sohl­si­che­rung aus­ge­führt sowie trich­ter­för­mi­ge Aus­spü­lun­gen (Kol­k­en) an der Schnitt­stel­le von Hafen­be­cken und Elbe zum Schutz der neu­en Quer­mo­le auf­ge­füllt. 177.000 Euro für den Pon­ton wer­den durch För­der­mit­tel der Aktiv­Re­gi­on Pin­ne­ber­ger Marsch & Geest (100.000 Euro) sowie der Metro­pol­re­gi­on Ham­burg (77.000 Euro) abge­deckt. (23. Juni 2018, Stadt Wedel/Kamin)“

Traditionsschiffanleger Wedel

Der Wede­ler Bür­ger­meis­ter Niels Schmidt und Dr. Yvon­ne Brod­da von der Metro­pol­re­gi­on Ham­burg eröff­ne­ten gemein­sam den neu­en Tra­di­ti­ons­schiffs­an­le­ger im Schul­au­er Hafen. Foto: Stadt Wedel/Kamin

Traditionsschiffsanleger Wedel

Sper­ber“, ahoi! Am Tra­di­ti­ons­schiffs­an­le­ger an Wedels mari­ti­mer Mei­le. Stadt Wedel/Kamin