Neuer Hafen in Usedom eröffnet

Im Zusam­men­hang mit dem Bau­vor­ha­ben Use­do­mer See-Zen­trum erfolg­te der Neu­bau einer schwim­men­den Pon­ton­brü­cke als kom­bi­nier­ter Fuß- und Rad­weg, eines Was­ser­wan­der­rast­plat­zes mit 90 Lie­ge­plät­zen und eines Schiffs­an­le­gers für Fluss­kreu­zer und Fahr­gast­schif­fe.

Die Pon­ton­brü­cke dient als Ver­kehrs­an­bin­dung zwi­schen den Orts­tei­len Use­dom und Pas­ke sowie als Lie­ge­platz für Dau­er­lie­ger. Der Zugang zu den Lie­ge­plät­zen und zu dem Was­ser­wan­der­weg erfolgt eben­falls von der Pon­ton­brü­cke. Als Wel­len­schutz für die Lie­ge­plät­ze hel­fen schwim­men­de Wel­len­bre­cher.

Der Schiffs­an­le­ger ist für grö­ße­re Pas­sa­gier­schif­fe geplant und über­nimmt eben­falls die Funk­ti­on eines Wel­len­bre­chers für den Hafen­be­reich. Die Ver­an­ke­rung besteht aus geramm­ten Grund­an­kern und Anker­ket­ten, die mit dem Pon­ton ver­bun­den ist.

Hafen in Usedom